Development Status of MARS KNP

[:de]

Aus dem Savannen-Modellierungsprojekt OpenKNP, das im Rahmen des Forschungsprojektes ARS AfricaE das Zusammenspiel von Elefanten und Marula-Bäumen (Sclerocarya birrea) im Krüger-Nationalpark abbilden soll, wurde das interne Modell MARS KNP abgeleitet.

Dieses Modellierungsprojekt verfolgt zwei Ziele: Zum einen ist es Bestandteil eines Vergleichs mehrerer Simulationssysteme und -paradigmen (MARS, Savannah und QnD). Hier soll untersucht werden, inwiefern sich die Ergebnisdaten bei gleicher Datengrundlage, aber unterschiedlichen Herangehensweisen der Modellierung unterscheiden. Zum anderen dient es mit seiner großen Menge komplexer Agenten auch als Stresstest für MARS LIFE und die Infrastruktur.

Bei den betrachteten Entitäten handelt es sich um Elefanten und Marula-Bäume, die in jeweils drei Altersklassen unterteilt werden, sowie um Wasserlöcher, die den Elefanten als Wasserquelle dienen. Als gemeinsamen Simulationszeitraum wurden die Jahre 1989 bis 2010 gewählt, welche in MARS KNP mit einer Auflösung von einer Stunde abgebildet werden. Dies resultiert in über 183.000 Simulationsschritten, wobei die Elefanten stündlich, die Marula-Bäume monatlich ausgeführt werden.

MARS Changes Runtime to .NET Core

[:de]Die Simulationskomponente MARS LIFE basierte bisher auf der .NET 4.5 Plattform. Da das offizielle .NET-Framework allerdings nur für Windows verfügbar ist, mußte für die Ausführung unter Mac OS X und Linux (und somit auch bei der angestrebten Verwendung von LIFE als Dockercontainer) stets auf die Ersatzimplementation Mono zurückgegriffen werden.

Allerdings weist die Mono-Implementierung diverse Schwachstellen auf. So ist zum Beispiel die Speicherbereinigung auf mobile Anwendungen ausgelegt, was bei MARS zu großen Performanceproblemen führt. Daneben stören ein mangelhaftes Eventsystem und Defizite bei den Netzwerkfähigkeiten sowie diverse Bugs. Aus diesen Gründen war die effiziente Simulationsausführung bisher nur mit der Microsoft-Laufzeitumgebung unter Windows möglich.