MARS im Einsatz

Um die Simulationsplattform für eine Vielzahl von Anwendungsdomänen auszulegen und die Benutzerfreundlichkeit zu gewährleisten, ist eine Erprobung in möglichst vielen Einsatzgebieten wünschenswert. Gegenwärtig wird MARS im internationalen Forschungsprojekt ARS AfricaE eingesetzt. Ziel des Projektes ist es, ein besseres Verständnis über die Dynamiken von Savannenökosystemen zu gewinnen. MARS fällt dabei die Schlüsselrolle zu, ein individuenbasiertes Modell des Krüger-Nationalparks zu entwerfen und umzusetzen.

Nähere Informationen zu diesem Projekt sowie weitere Einsatzgebiete stehen auf der Seite Anwendungen.

Wissenschaftliche Arbeit

Als Hochschul-Forschungsgruppe nimmt das Erlernen und Ausüben des wissenschaftlichen Arbeitens einen hohen Stellenwert innerhalb des MARS-Teams ein. Denn auch wenn die individuenbasierte Modellierung nicht neu ist und diverse andere „massive multi-agent“ Ansätze existieren, so ist MARS doch einzigartig in seiner Zielsetzung und Dimension. Zur Realisierung einer allumspannenden Lösung – Modeling & Simulation as a Service –, welche darüber hinaus Flexibilität für beliebige Anwendungsdomänen und ausgeklügelte Skalierungsfähigkeiten für Millionen von Agenten mitbringt, erforscht das MARS-Team neue Ansätze und setzt neueste Technologien ein.

Neben den Recherchen und Machbarkeitsstudien im Rahmen der Studienleistungen veröffentlicht die MARS-Gruppe ebenfalls Papiere über das Design der Plattform und deren Einsatz. Zudem unterstützt und fördert die Hochschule die Teilnahme an Konferenzen, so war MARS bspw. auf der diesjähigen SpringSim (Los Angeles) vertreten. Eine Liste der bisher veröffentlichten Publikationen findet sich unter Publikationen.

Schreibe deine Abschlussarbeit mit MARS

Unsere Forschungsgruppe sucht jedes Semester nach neuen Studenten, die ihren Bachelor- oder Masterabschluss im Rahmen des MARS-Projektes machen wollen. Wir bieten eine große Bandbreite an Themen und verwenden viele aktuelle Technologien sowie Arbeitsabläufe, die dich gut auf das spätere Berufsleben vorbereiten.

Egal, ob du dich für die technischen Details begeisterst und konkret an dem System mitentwickeln möchtest, oder ob dich eher eine Fragestellung aus der Anwendung interessiert und du diese mithilfe des MARS-Frameworks umsetzen und untersuchen möchtest – bei uns wirst du garantiert fündig! Es ist dir aber auch möglich, konzeptuell zu arbeiten oder eine Machbarkeitsstudie für neue Technologien durchzuführen – solche „Sprinter-Themen“ sind insbesondere für Bachelorstudierende interessant, die kleine, abgeschlossene Arbeitspakete bevorzugen und ihren Abschluss zeitnah erreichen möchten.

Interessiert? Dann schaue dir die Seite der Abschlussthemen an oder komme einfach mal bei uns im BT-7 / Raum 4.80 vorbei!